Das bodenlose (Sommer)Loch

It's my party and I cry if I want to!

It's my party and I cry if I want to!

It’s that magical time of the year again, boys and girls! Die Sonne knallt erbarmungslos auf unsere Häupter und verbrennt Hirnzellen schneller als eine Mischung aus Jack Daniels, Klosterfrau Melissengeist, Hustensaft und Cola (Memo an mich: für das Ding brauch ich dringend einen Namen ich hab’s! Knalltüte soll er heißen!). Und alles was die Sonne nicht als Achselhöhlenausdünstung recycelt übernimmt der, durch IQ-senkende Maßnahmen wie WM und „Sommerhits“ entfachte, ungebremste Alkoholkonsum. Anders kann ich es mir nicht erklären wie manche Leute, die dummerweise etwas zu melden haben, derzeit wieder auf Ideen kommen, bei denen sich jeder halbwegs zurechnungsfähige Mensch an die Stirn fassen würde und im Gegenzug dann über Entscheidungen geweint wird, die eigentlich gar nicht mal so doof sind – aber irgendwas ist ja immer. Und wenn man weder irgendein Rad neu erfinden, etwas verändern noch sinnfrei meckern kann macht es ja auch keinen Spaß. Oder anders ausgedrückt: „Wohl zu tief ins Sommerloch geschaut?“ (mehr …)

Advertisements

More Flame – The Massively Multiplayer Online Flame

Kann man diese Spieler vielleicht irgendwie aus Aion rauslocken, indem man: „More Flame – The Massively Multiplayer Online Flame“ als Spiel rausbringt? Ein ganzes Team, das nur dazu da ist, geflamed zu werden und die ganze Spieloberfläche ist nicht unterteilt in „1. General“, „2. Handel“, „3. Region“, sondern in „1. Flame“, „2. 13 Euro-Joker“, „3. Deine Mutter“. Da kann man auch sicherlich dann unterscheiden zwischen „PfE“ und „PfP“: „Player flames Engine“ und „Player flames Player“… o.O

Dieser kleine Absatz aus Holgers Kommentar ist einfach zu herrlich und entspricht auch vollkommen meiner Empfindung gegenüber einem Großteil der Aion Community. Stein des Anstoßes für den momentan im offiziellen Forum tobenden Flamewar ist das vor kurzem angekündigte Aion Magazin, das man (auch im Abo) vorbestellen kann und für dessen Vorbestellung man ein paar mehr oder weniger nutzlose Items als Dankeschön erhält.

Im Endeffekt geht es darum dass die Leute schimpfen, weil sie nicht von vornherein die Items bekommen, die es als Werbegeschenk zu den Abos gibt, sondern sich dazu das Magazin vorbestellen müssten – schließlich zahlen sie ja monatlich für Aion. Stellt es Euch wie bei WoW vor: Ihr kauft die sinnfreien Plüschmonster im Shop und bekommt dafür die noch sinnfreieren Pets ingame – und jetzt will jeder die Pets, weil schließlich bezahlen sie ja alle monatlich für WoW. Bei Aion gibt’s halt sinnfreie Hüte ohne Werte oder Farben zum Klamotten einfärben.

Wen es interessiert der kann sich bei Holger darüber informieren, worum es im Detail geht. Ich finde es schlichtweg lächerlich, das habe ich bei Holgers Beitrag aber schon ganz genau in den Kommentaren geschrieben wieso und warum. Ich möchte das Thema hier nicht mehr erneut aufrollen, weil es mich krank macht – fast so wie mein ehemaliger Arbeitgeber.

Zum Magazin selbst möchte ich nur sagen: Danke! Danke NCsoft, dass Ihr Euch nicht davor scheut Aion für seine Fans greifbarer zu machen und hier anfangt richtig schön Merchandising anzubieten. Ich habe mir jedenfalls die erste Ausgabe des Magazins schon gesichert und hoffe auf weitere attraktive Angebote aus dem Merchandise-Segment.

Und noch ein Wort an die Schandmäuler in unserer Community: tut uns und Euch selbst den Gefallen und sprengt Euch bitte in die Luft.

Ich glaub die Russen sind da

GameGuard vs. Kaspersky

Ich bin bereits mehrmals abseits des Blogs von interessierten Lesern bzgl. Aion angeschrieben worden. Es geht dann immer um spezielle Infos zu dem Spiel, technische Fragen, Hintergrundinfos und dergleichen. Allen diesen Leuten schreibe ich dann zusätzlich, dass sie mit Aion ein Problem haben werden wenn sie eine Security Lösung aus dem Hause Kaspersky nutzen. Für diese Leute habe jetzt ich einen Guide zur korrekten Einstellung von Kaspersky zusammengeschrieben, den ich hier veröffentlichen will. Diese Informationen sind nämlich zu wichtig, als dass ich sie irgendwem vorenthalten will.

Der Guide stützt sich zwar auf Kaspersky Internet Security 2010, sollte sich aber genauso auf die Produkte Kaspersky Anti Virus 2009, Kaspersky Internet Security 2009 und Kaspersky Anti Virus 2010 anwenden lassen. Wie es mit früheren Versionen aussieht kann ich leider nicht sagen und für solche auch keine 100%ige Garantie geben, dass der Guide anwendbar ist. Da die erworbenen Lizenzen aber für jede Produktversion gültig sind empfehle ich ein Upgrade auf die neue Version 2010. Dieses kann auf der offiziellen Homepage heruntergeladen werden. (Danke an Lemmi für die Erwähnung!)

Hinweis: die nachfolgenden Schritte sind unbedingt vor dem ersten Start von Aion durchzuführen!

Vorbereitung

Die zu überprüfende Objekte des proaktiven Schutzes werden neu definiert.

Aion benutzt den GameGuard. Das ist eine recht aggressive ScanEngine um Botter und Hacker aus dem Spiel auszusperren. Leider scannt der GameGuard dabei wirklich alles was an laufenden Prozessen unterwegs ist und klemmt sich dafür in den Speicher. In seiner Arbeitsweise ähnelt er dabei einem Rootkit – das halte jetzt sogar ich als abgebrühter Metaller für bösartig. Außerdem installiert der GameGuard einen Treiber auf dem System um lauffähig zu sein. Beides mag der Kaspersky nicht, daher müssen wir die Überprüfung solcher Gegenstände deaktivieren. Dazu müssen in Einstellungen » Proaktiver Schutz mittels dem Button „Einstellungen…“ die Einträge Versteckte Treiberinstallation und Verstecktes Objekt deaktiviert werden.

Aion vertrauenswürdig machen

Die Datei Aion.bin muss in "Gefahren und Ausnahmen" über den Knopf "Einstellungen..." der Ausnahmen als vertrauenswürdig definiert werden.

Nun müssenn wir Aion noch als vertrauenswürdig definieren, damit es gestartet werden und den GameGuard installieren kann. Hierzu einfach in Einstellungen » Gefahren und Ausnahmen unter Ausnahmen in den Einstellungen die Datei Aion.bin hinzufügen. Das geht in dem kleinen Fenster unterhalb des Reiters „Vertrauenswürdige Programme“ mittels dem mit einem Plus gekennzeichneten Knopf Hinzufügen » Durchsuchen. Diese Datei befindet sich innerhalb des Installationsordners im Unterordner bin32. Leider kann man im Kaspersky nur *.exe Dateien auswählen. Daher muss die Datei über die Eingabe des kompletten Pfades inklusive Dateinamen in dem „Öffnen“ Dialog hinzugefügt werden. Kaspersky fragt dann auch nach, welche Aktionen der Datei nicht länger überwacht werden sollen. Hier einfach alles anhaken und der Datei somit absolute Freiheit einräumen.

"Hinzufügen » Durchsuchen" erlaubt es dem Nutzer die Datei Aion.bin durch eigene Angabe des kompletten Pfades vertrauenswürdig zu machen.

GameGuard vertrauenswürdig machen

GameGuard.des und GameMon.des müssen ebenso als vertrauenswürdig definiert werden.

Nachdem nun alle bisherigen Schritte ausgeführt wurden, lässt sich Aion starten. Vorher wäre das nicht ohne Fehler möglich gewesen. Wir starten also jetzt Aion das erste Mal und lassen es den GameGuard installieren, der allerdings nach seiner Installation von Kaspersky behindert wird und in den meisten Fällen mit einer Fehlermeldung abraucht (seltsames koreanisches Wischiwaschi, das keine Sau versteht). Falls er ohne Fehlermeldung starten sollte, ist die Wahrscheinlichkeit trotzdem noch groß, dass er sich in einem instabilen Zustand befindet und den Rechner killt. Daher müssen wir den GameGuard nach seiner Installation durch Aion noch vertrauenswürdig machen. Eventuell laufende Instanzen von Aion müssen zuerst beendet werden. Wie schon die Aion.bin zuvor müssen die folgenden Dateien in die Liste der vertrauenswürdigen Anwendungen aufgenommen werden:

  • bin32\GameGuard.des
  • bin32\GameGuard\GameMon.des

Diese beiden Dateien sind erst nach der Installation des GameGuard verfügbar, vorher tauchen sie nicht auf. Auch hier gilt wieder: keinerlei Überprüfung, alle Haken setzen.

Aion als Admin ausführen

Benutzern von Windows Vista empfehle ich dringend den NCsoft Launcher als Admin auszuführen. Ansonsten kann es sein, dass der GameGuard beim Patchprozess (den er bei jedem Start anstößt) mit einem Fehler abbricht, weil er keine Schreibrechte im Zielverzeichnis bekommt. Dazu einfach einen Rechtsklick auf die Verknüpfung des Launchers oder direkt die NCLauncher.exe, „Eigenschaften“ wählen und im Reiter „Kompatibilität“ den Haken bei „Als Administrator ausführen“ setzen.

Ab die Post!

Das war’s! Wenn alle Schritte so durchgeführt wurden, wie hier beschrieben, dann sollte Aion beim Starten keine Probleme machen. Sollte es Fragen zu dieser Beschreibung geben oder trotzdem zu Problemen kommen, dann einfach die Frage in den Kommentaren absetzen und ich werde sehen, wie ich helfen kann.