Und es bewegt sich doch

Ich hab doch noch ein paar Aion Videos aus dem Hut gezaubert! Bevor ich aber den Link rausrücke nerv ich Euch mit meiner Leidensgeschichte:

Meine Aion Beta Review wollte ich ursprünglich mit ein paar Videos würzen, die myGamersCam hat mir da aber einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Dieses Programm unterstützt nämlich nach oben hin nur ganz blöde Auflösungen, mit meinen 1680×1050 Pixeln war ich da aufgeschmissen. Also musste ich zwangsläufig eine kleinere Auflösung wählen um die Proportionen halbwegs behalten zu können und damit hat mir das Tool dann die HD-Option auf YouTube verbaut.

Damit’s aber erst so richtig Spaß macht etwas aufzunehmen bricht dieses Tool die Performance auf wenige FPS runter. Was vorher absolut flüssig läuft wird durch die GamersCam in ein Bilderbuch verwandelt. Ich schwöre, dass ich sehen konnte wie sich die einzelnen Frames in Aion selbst umgeblättert haben. Da wirklich halbwegs ordentlich spielen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Schaltet man das Tool in einen etwas performanteren Modus, dann sehen die Videos aus wie moderne Kunst: undefinierbare Farbkleckse, die hin und her huschen. Am Ende hatte ich dann ca. 1,5 Stunden Bildmaterial. Von diesem ganzen Material sind aber vielleicht nur 10 Minuten wirklich brauchbar, der Rest stottert mindestens so krass wie das Spiel. Versucht man sich die Videos im WMP oder VLC anzuschauen oder sie mit VirtualDub oder dem MovieMaker zu bearbeiten, dann stottert das so herb, dass einem schlecht wird.

So habe ich aus dem übrig gebliebenen brauchbaren Material noch ein paar Videos gebastelt, die ich auf YouTube in einer Playlist zusammengefasst habe. Diese Videos orientieren sich an den Kapiteln nach denen die Review auch aufgebaut ist. Ich wünsche allen Interessierten viel Spaß mit den Videos und bitte zu entschuldigen, dass es sich sowohl inhaltlich als auch visuell nicht um die beste Qualität handelt. Ich habe getan, was in meiner Macht stand.

Und zum Abschluss noch eine Warnung: Finger weg von der myGamersCam! Ich bereue, die 20 Euro dafür ausgegeben zu haben. Hätte ich mich mal doch lieber für das teurere Fraps entschieden, vielleicht hätte ich dann gleich von Beginn an das Video bekommen, das ich mir vorgestellt habe. Nyerk!

Einmal Beta mit Geflügel, bitte

Aion © NCsoft

Das vierte Closed Beta Wochenende von Aion ist rum und mir ist, als würde etwas fehlen. Ja, ich vermisse es bereits durch die Welt von Atreia zu reisen denn was ich bis jetzt von Aion sah kann ich nur mit einem Wort beschreiben: umwerfend!

Nachfolgend habe ich in einer kleinen Beta Review all die Punkte zusammengefasst, die ich für erwähnenswert halte. Zwar wollte ich ein ganz fetziges Video machen, damit ich nicht soviel schreiben muss, meine GameCam wollte aber nicht so wie ich. Daher gibt’s jetzt viel Text mit viel lecker Bildchen. Und weil so viele lecker Bildchen drin sind gibt’s jetzt noch einen

Hinweis: sämtliche hier eingefügten Bilder gibt es auch in der originalen Größe (1680×1050) in meinem Album auf Flickr zu bestaunen. Ich kann nur jedem an’s Herz legen sich diese auch anzuschauen, da sonst zu viel von den tollen Details der Screenshots verloren gehen. Außerdem habt Ihr die Möglichkeit die Originaldateien direkt anzusehen, wenn Ihr die Bilder anklickt. In dem sich öffnenden Frame ist dann ein Link zu finden.

Warum lest Ihr hier denn noch diesen ollen Text? Auf, auf zur Review! »