Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare

  1. Stop :) Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen :)

    Vorweg: Es ist doch okay, mal ein Spiel gegen ein anderes zu tauschen. Und vielen gefällt WoW nach einer Pause verdammt gut.

    Aber: Das bei Aion war eine Söldner-Randomgruppe. Etwas, was bei WoW leider durch das Spieldesign immer mehr gefördert wird (Dungeonfinder etc). Und das ist in WoW genauso katastrophal, wenn nicht sogar schlimmer.

    Und da kommen wir genau zu dem, was ich an WoW seit einiger Zeit kritisiere: Man kann das Spiel auch spielen, ohne ein soziales Netzwerk aufzubauen, wie es früher mal war. Wo man gezwungen war für guten Fortschritt im Spiel „Freunde“ zu finden. Aber genau das hast Du gemacht: Du hast in WoW soziale Kontakte zu einem Raid geknüpft. Das ist das, was mal notwendig war, um überhaupt in einen Raid zu gehen. Und das ist auch der meiner Meinung nach einzig sinnvolle Weg, der nur leider immer mehr kaputt gemacht wird.

    In Aion hast du eine Randomgruppe gehabt, ja. Da muss man schmerzfrei sein, auch in Aion :) Wobei ich zugeben muss, dass ich in Aion nur 1-2 Gruppen bislang bei mir als Ausfall bezeichnen würde, so wie Du es erlebt hast. Mag natürlich von Server zu Server unterschiedlich sein, aber auch hier hilft eben eine gute FList, wie in jedem Spiel.

    Antwort
    • Leider ist aber auch genau das der größte Kritikpunkt, den ich an Aion habe: ich habe es in Aion nie geschafft einen sozialen Anschluss zu finden. Das wiederum lag viel an der Mentalität der Spieler, mit denen ich in Berührung kam. Mir wurde meist wenig „Lust am Spiel“ vermittelt, von daher waren das nie Leute mit denen ich übermäßig viel machen wollte. Es mag ein sehr persönlicher Kritikpunkt sein, für den das Spiel als solches nicht viel kann, der aber immer mehr zu einem großen Spaßkiller wurde.

      In WoW und FFXI hatte ich enge soziale Bindungen. In FFXI haben sich diese leider gelöst, in WoW waren es andere Faktoren. In LotRO hatte ich zwar nie diese Bindungen, aber dafür empfinde ich dort sogar Randomgruppen als sehr potent, das gesamte spielerische Umfeld wirkt einen größeren Reiz auf mich aus. Und in Aion habe ich es in neun Monaten leider nicht geschafft etwas derartiges aufzubauen, das fehlt mir sehr. Lediglich eine einzige Person, die ich in Aion kennenlernen durfte, wurde mir wirklich wichtig. Und diese lud mich in den Raid ein, nachdem wir gemeinsam das Aion Abo kündigten. Und die Aussicht darauf, dass sich meine Karriere in Aion lediglich über solche Randomgruppen, wie ich sie beschrieben habe, definiert finde ich nicht sonderlich prickelnd.

      Antwort
      • Gibt es in Aion denn keine guten Gilden, denen man sich anschließen kann? Die sind doch normalerweise das beste Biotop, um Leute kennenzulernen, mit denen man gerne gemeinsam herumzieht.

        Antwort
        • Die gibt es sicherlich, Holger ist ein gutes Beispiel dafür. Als Asmodier war ich einige Zeit in einer Legion, die aber relativ früh wieder zerfallen ist. Danach lernte ich nur noch eine Legion kennen, die es wert gewesen wäre, aber leider auch nicht lange existierte. Alle anderen Begegnungen in Aion waren nicht so prickelnd, so dass ich nie den Gedanken „Mensch, die Typen sind jetzt aber echt knorke. Bei denen will ich unbedingt mitmachen!“ hatte.

  2. Das tut mir leid zu hören, zumal ich gefreut hatte, dass du auf Balder bei den Elyos bist. Und ein wenig schuldig fühle ich mich, dass ich dich nicht mit netteren Leuten bekannt machen konnte. Zwar kenne ich natürlich hauptsächlich RPler, aber viele von denen sind keine Hardcore-RPler und spielen auch ganz normal. Da hätte ich sicherlich ein wenig dir helfen können. Zwar sind ein Großteil der Leute, die ich kenne, schon über Level 40, aber viele haben ja auch noch Twinks.

    Aber ich kann dich verstehen. Ich lebe – zum Glück – in Aion in einer recht behüteten Welt, wobei da auch natürlich nicht alles astrein abläuft… bei uns gibt Probleme auf anderen Ebenen. ;) Aber von Randoms bin ich größtenteils zum Glück verschont geblieben oder wir waren immer in der Überzahl, so dass wir sie auslachen konnten.

    Allerdings muss man auch sagen: Server-Merge und Charakter-Transfer haben das Klima auf Balder massiv beeinflusst. Das ist eigentlich nicht der Elyos-Balder von vor ein paar Wochen. Das wird sich sicherlich wieder geben, hoffe ich. Aber dadurch ist natürlich die Wahrscheinlichkeit größer, auf Vollhonks zu treffen – wir haben ja immerhin eine große Menge an WTJ-Elyos bekommen und dass die natürlich auch im Zusammenspiel ein ähnlich egoistisches Verhalten an den Tag legen, ist klar.

    Ich kann deinen Unmut absolut verstehen, allerdings wage ich zu behaupten: Bei WoW ist es noch schlimmer. Das ist ja auch der Grund, warum mein Account morgen ausläuft. Das Spiel hat für mich das Zwischenmenschliche verloren. Ich wünsche dir natürlich, dass du es dort trotzdem findest – ich bleibe aber skeptisch, dass man das in WoW noch so wirklich findet.

    Wie mein Brüderchen schon gesagt hat, fördert Blizzard/Activisiondurch diverse Mechaniken leider, dass das Zwischenmenschliche verloren geht. Meiner Meinung nach zumindest.

    Falls du doch aber wieder einmal zu Aion zurückfinden solltest: Du weißt, wo du mich findest. :) Ich würde mich jedenfalls freuen und ich kann dich auch gerne mit ein paar netten Leuten bekannt machen… oder auch helfen oder wie auch immer. Vielleicht ja zu 2.0.

    Bis dahin wünsche ich dir aber trotzdem natürlich viel Spaß und hoffe, dass wir doch noch irgendwann mal zusammen spielen können. Vielleicht ja mal zu FF14, auch wenn ich befürchte, dass das für mich ein Monat wird und danach nicht mehr. Naja, mal schauen.

    Du kündigst Aion und aktivierst, WoW und ich kündige WoW fast zeitgleich. Uh… das hat schon fast was von Shakespeare. ;)

    Antwort
    • Ich kann deinen Unmut absolut verstehen, allerdings wage ich zu behaupten: Bei WoW ist es noch schlimmer.

      Ich will diese Vermutung gar nicht anzweifeln, habe ich ja auch geschrieben. Daher will ich WoW nur mit Leuten spielen, die ich (über Ecken) kenne. Das ist die Voraussetzung. Und da ich die leise Hoffnung habe, dass es so klappen könnte wie ich es mir wünsche, gehe ich diesen Versuch gerne ein.

      Aber Du musst Dir jetzt in keinem Fall eine Schuld geben. Wir haben uns nach dem Merge gerade ein einziges Mal gesehen und DU bist auch nicht für mich verantwortlich. Ich hätte mich zwar gerne bei Euch beworben und in Eurer Legion mitgemacht, aber zu dem Zeitpunkt war mir bereits schon nicht mehr klar, ob ich noch lange die Lust habe weiter in Aion zu bleiben.

      Antwort
  3. Ich verstehe deinen Standpunkt sehr gut. Allerdings hat mich die Erfahrung gelehrt, dass dieser Moment in jedem Spiel einmal kommt, dass man spontan alles hinwerfen möchte. Aion hat damals die bisher tollste Gilde zerstört, in der ich bei WoW jemals war, weil die Hälfte damals das neue Spiel ausprobieren wollte und seitdem irre ich als gefühlte Halbwaise durch das Blizzard-Universum und hoffe, noch einmal so heimisch zu werden, wie ich es damals war. Aber Aion kann ich das niemals verzeihen! ;-) Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg, du hast gerade ein sehr ähnliches Projekt wie ich, als Neu-Hordler.

    Antwort
    • Allerdings hat mich die Erfahrung gelehrt, dass dieser Moment in jedem Spiel einmal kommt, dass man spontan alles hinwerfen möchte.

      Auch in WoW hatte ich damals, vor dem großen Bruch, diesen Moment öfter. Genauso in Final Fantasy XI. Es aber dann doch zu machen ist wieder etwas anderes. In Aion hingegen habe ich es neun Monate lang versucht, bis ich gemerkt habe, dass meine Spielerfahrung nicht so wird wie ich es mir gewünscht habe.

      Ah, und noch schnell zum üben: For the Horde!

      Antwort
  4. Das wichtigste was ein MMORPG ausmacht – das Zusammenspiel! Wenn das nicht funktioniert, auf Grund des Spieldesigns oder der COmmunity ist es zwangsläufig zum Scheitern verurteilt. Schade drum…

    Forscherliga also, na dann aufpassen wenn Catalysm startet und ich meinen Account wieder reaktiviere – könnte sein das Dir dann ein Holy Pala namens „Herrk“ aufm Schlachtfeld den Hammer übern Schädel zieht. ;D

    Antwort
  5. Die Hoffnung stirbt zuletzt…

    Antwort
  6. Na dann sag ich mal willkommen zurück :) .
    Ich muss sagen, ich kann dich durchaus verstehen, ich hab zwar Aion nicht mal annähernd so lange wie du gespielt, aber alle Dinge, die du ansprichst, haben mich auch massiv angenervt. Wir waren ein paar Mal mit Gruppen in den Elite Gebieten und was wir da erlebt haben, geht auf keine Kuhhaut. Klar, in WoW hat man solche Vollspaten auch – und ja ich ärgere mich jedesmal drüber, das weiß jeder, der nur einmal mein Blog gelesen hat *kicher*, aber ich behaupte mal, dass man in WoW trotz der Idioten weiter kommt als in Aion. Wenn du ne dumme Randomgruppe hast, dann suchst du dir halt ne neue – geht mit dem LFG Tool super. Level kannst du auch, ohne dass du ein Elite Quest machst, bzw. schaffst du die meisten notfalls auch alleine – und selbst zum Raiden brauchst du nicht unbedingt eine Gilde… Und anders als in Aion kann man da keine Gegner anhängen und so eine ganze Gruppe wipen und den Kill bekommt derjenige der den Mob anhaut und nicht der, der am meisten Schaden drauf macht.
    Ich wünsch dir auf jeden Fall ganz viel Spaß in WoW – und dass du dort findest, was du suchst :) .

    Antwort
    • […] aber ich behaupte mal, dass man in WoW trotz der Idioten weiter kommt als in Aion.

      Ja, daran musste ich auch immer öfter denken. Eigentlich seltsam, denn in FFXI ist es nichts anderes. Ohne Gruppe geht es nicht weiter. Und das eigentlich schon ab Level 10. Aber hier hatte ich mit den Spielern absolut keine Probleme. Möglicherweise deswegen weil FFXI international ist, und ich es so gut wie mit keinen deutschen Spielern zu tun hatte. Ich habe mich letztens auch mit Cala darüber unterhalten: es ist wohl wirklich die die Mentalität des typisch deutschen Spielers, an der ich mich störe. Ich bin ziemlich überzeugt, dass Aion für mich auf einem US Server komplett anders abgelaufen wäre.

      Aber FFXIV hat zum Glück wieder internationale Server *jubelt*

      Antwort
  7. Von Aion zu WoW, weil dich der Sauhaufen in Aion stört….ob dann WoW das Richtige für dich ist? Arg zweifelhaft, aber nun gut, jedem das Seine. Ich spiele weder das Eine noch das Andere, aber beides nicht wegen der dort anzutreffenden geistigen Tiefflieger, sondern aus Zeitmangel, Interessenverlagerung oder anderen Gründen, die genauso gut sind, wie andere Gründe auch. Age of Conan will mich ja nicht (doofer OOM), HdRO hat zu viel HdR in sich, irgendwie bin ich deshalb zur Zeit arg masochistisch und daddle STO unfd CO…trotz der beschissensten Lokalisierung seit WoW und EQ2, aber die deutsche Community in beiden Spielen ist bisher unerreicht super. Scheinbar wie VG..e.s hat sich gesundgeschrumpft und ist deshalb angenehm. Lieber eine kleine aber gute Community als ein Massenphänomen Fans mit zweifelhaftem Verhalten. :D

    Nunja, schade, dass du aus Aion weg bist…irgendwie warst du da mein Held, so irgendwie…Ben, der Aion- Fels in der WoW-Brandung. Vielleicht biste du ja mit FF14 wieder ein Fels…wenn nicht, dann nicht…

    Achja, eins muss ich noch loswerden…so für die Quote: „Pfui, WoW, schäm dich!“

    Antwort
  8. Ich hab meinen Account auch gestern reaktiviert. ;-) Viel Spass beim Lvln.

    Antwort
  9. ah interessant, bin über meine aktuelle Twitter Empfehlung schließlich hier gelandet. Und ich bin WoW Spieler von der 1. Stunde sozusagen an. hab auch schon fast an die 50 Charaktere auf verschiedenen Servern da. ha und ich bin meistens derart mit meinen vielen eigenen Chars beschäftigt, dass ich keine Zeit für soziale Kontakte habe. oke, als Entschuldigung könnte ich anführen, dass ich von Beruf Sozialarbeiter bin und privat relativ beziehungsunfähig, da ich mich tagsüber so ziemlich verausgabe, dass ich abends nur noch vor mich hinspielen kann.

    Früher wars allein auch schwieriger. Da hatte ich aber auch noch weniger Ahnung. war ich aufm PvP-Server und hab mich gewundert, warum ich denn ständig von der Konkurenz gemeuchelt wurde. Wenn ich denn mal in einer Gruppe oder Gilde mich aufnehmen ließ, sind die aber meistens an mir verzweifelt, weil ich mitten im Gefecht vllt gegen irgendeine Wand gelaufen bin oder aus einem Loch nicht mehr rauskam. Das lag sicherlich genauso an meinen eigenen Unfähigkeit wie an dem ollen PC. Später, als ich mir dann einen schnelleren zulegte, war ich technisch immer noch unterlegen. In der Regel spielte ich mit der rechten Hand die Maus und hielt in der linken das Weiß´bier. Da konnt ich gar nicht so schnell reagieren, wie einer mit mir chatten oder wenn es nicht so weit kam, sich duellieren wollte.

    Einmal, das war ganz witzig, war ich in einer Gilde, die sich aber irgendwann auflöste, und plötzlich war ich dann Gildenleiter oder heißt das Gildenführer?? egal. Zumindest wollt mich dann dringend jemand in einer anderen Gilde aufnehmen, weswegen ich meine an jemand anderen verschenkte. War auch gar nicht so einfach herauszufinden, wie das geht. aber gesagt, getan. Später löste sich die mich aufnehmende Gilde aber auch wieder auf, weil es untereinader Knatsch gab. ja, und so weiter. ich will dich hier auch nicht vollmüllen. Nur bin ich grad ins Schwärmen gekommen als ich das hier überflogen hab.

    eija. ich wünsch dir mal noch viel Spaß. wo und wie auch immer (H)

    Antwort
  1. ah wollte ich ja heute wieder mal ne Pause machen. | Zweitesselbst's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: