Die Arena-Lüge

Meine Hände zittern während ich eine neue Schicht des verkrüppelnden Gifts auf meinen Dolch auftrage. Der Wahnsinn muss mir innewohnen, dass ich wieder an diesen Ort zurückgekommen bin. Dieser Ort, der nur so nach Tod und Niederlage stinkt. „Noch 30 Sekunden“ höre ich eine eindringliche Stimme sagen.

Ich hänge die Phiole mit dem verkrüppelnden Gift zurück an meinen Gürtel und greife nach der Phiole mit dem tödlichen Gift. Durch mein Zittern vergieße ich etwas von deren Inhalt auf den blutbesudelten Sand unter mir. Sofort beginnt das Gift mit dem Blut zu reagieren und färbt die befleckte Stelle in sekundenschnelle pechschwarz. Der süße Gestank der Verderbnis, der sich nun verbreitet und mir aufzwängt, wirkt wie eine Aufforderung des Giftes nach mehr. Ich trage es auf meinen zweiten Dolch auf und verspreche ihm, seinen Durst bald zu stillen. „Noch 15 Sekunden“.

Gleißendes Licht durchfährt mich, als der Paladin hinter mir noch einen Segen auf mich spricht. Ich warte noch das Mal der Wildnis der Druidin ab und ziehe mich danach in die Verstohlenheit zurück. Die letzten Sekunden warte ich nun und starre gebannt auf das große Holztor, dass sich uns Dreien wie ein gigantischer Wächter unbeirrbar entgegenstellt. Die Zeit scheint nicht vorübergehen zu wollen. Das Schlagen meines aufgebrachten Herzens tönt immer lauter und eindringlicher in meinem Kopf. Da schwingen die beiden Flügeltüren des Holztores mit einem ohrenbetäubenden Krachen auf und wirbeln Staub und Sand auf. Der Kampf hat begonnen.

Willkommen in der Arena! Ihr seid tot.

Ja, ich bin in einem Arenateam.
Ja, ich trage Gegenstände aus der Arena.
Ja, ich hasse PvP.
Warum mache ich es trotzdem? Wegen meiner Freundin. Aber dazu später mehr. Holen wir mal ein wenig aus …

PvP in WoW ist in etwa so wie das böse Geschwisterchen über das man nie spricht – man weiß genau, dass es da ist, aber man leugnet seine Existenz. PvP existiert neben WoW – ganz ohne WoW. Warum? Um PvP erleben zu können macht man sich entweder auf in die Arena oder stellt sich auf’s Schlachtfeld. Und dort erlebt man dann so etwas in der Art wie Quake 3 oder Unreal Tournament, nur halt im Hosentaschenformat und frei ab 12 – komplett ausserhalb der Spielwelt von WoW. Es ist so, als ob man aggressive Spieler, die ihren Hass ausleben müssen, in abgetrennte Bereiche wegsperrt, damit keiner der rechtschaffenen und unbescholtenen Bürger deren gewalttätige Ausbrüche miterleben muss. Bitte? Was war das? Ja, Sie da vorne in der ersten Reihe. Open PvP? Ja, davon hab ich schonmal gehört. Ist das nicht das, wo sich alle irgendwo in der Pampa treffen und ohne Sinn und Verstand aufeinander einprügeln? So ganz ohne Marken und Ehre als Belohnung? Bitte? Ja natürlich ohne Ehre! In WoW tritt doch keiner gegen andere Spieler in freier Natur an, wenn der Kontrahent nicht mindestens 15 Level kleiner ist!

WoW und PvP verträgt sich einfach nicht. Seitens Blizzard wurde das Ziel ganz klar verfehlt. Hätte man PvP in WoW so gestalten können, wie es Dark Age of Camelot vorgemacht hat und Warhammer Online nun weiterführen wird, dann wäre das sicherlich eine sehr interessante Erweiterung der Spielwelt geworden. Aber dann hätte man alle die als Kunden verloren, die nur PvE wollen. Hätte man nur PvE gemacht, dann hätten sich die PvP’ler wohl lieber ausserhalb von WoW vergnügt. Und um eine Nutzerzahl von 10 Millionen zu erreichen musste man dann eben einen Konsens schaffen. Das Resultat war (bzw. ist immer noch) ein unausgeglichener Mischmasch aus beiden Elementen, die sich beide voneinander abgrenzen. Wenn Du wirklich PvE machen willst, bist Du auf dem Schlachtfeld falsch, denn ohne Abhärtung bist Du nichts weiter als Kanonenfutter. Genauso andersrum. So ein Paladin in kompletter PvP-Ausrüstung vom Schlachtfeld sieht ja richtig schmuck aus, fliegt aber sofort aus jeder Instanzgruppe wenn die sehen was der trägt. Bislang musste man sich immer entscheiden, was der geliebte Charakter tun soll – Dungeons grinden oder den Ruhestein im Alteractal setzen. Bislang …

Was seit der Einführung der Arena mit dem Balancing passiert ist schlicht ausgedrückt traurig. Und zwar in allen Punkten. Die Arena ist ungefähr sowas wie die nochmal viel kleinere Variante eines Schlachtfelds und sollte wohl versuchen eine erste Brücke zwischen PvE und PvP zu schlagen. Und genau da kommen wir an den Punkt warum ich eigentlich in die Arena gehe. Meine Freundin profitiert als Mondkin nämlich extrem von den Arenabelohnungen, die Dinger wirken sich für sie beidermaßen positiv aus, PvE und PvP. Aber sie macht es natürlich wegen dem PvE Content um dort etwas besser zurechtzukommen, denn PvP interessiert sie eigentlich nicht die Bohne. Bei mir ist das anders. Die wenigsten Items aus der Arena sind tatsächlich interessant für mich. Ich besitze zwar jetzt 3 Stück (irgendwas muss ich ja auch mit den blöden Punkten machen, bevor sie anfangen zu oxidieren), aber die Schultern der Saison 2 werde ich sofort recyclen wenn das Schachevent endlich mal die [item]28755de[/item] ausspuckt.

Die Arena bietet dem geneigten Spieler eine einfache Möglichkeit an Items zu kommen, die wirklich top sind. Sachen aus Saison 2 beispielsweise sind gleichwertig oder sogar besser als T5-Equipment. Und ob’s nun aus der Arena oder dem Popo eines Mobs rausgeflogen kommt ist ja wumpe – sieht beides komplett gleich aus. Für’s richtige T5 muss man halt nur etwas länger spielen als nur ein paar Wochen. Und genau da sind wir auch schon beim größten Defizit des ganzen Arena-Konstrukts. Es unterstreicht das, leider schon viel zu populäre, Motto „Immer schneller immer besser werden“. Der geneigte Spieler hat zwar keine Zeit sich T5 zu erfarmen, aber Arena Saison 2 ist im Bereich des Möglichen. Und damit das auch schnellstmöglich was wird mit den neuen Klamotten macht man was? Richtig. Man gründet ein Team das dann eine Wertung von 1500 hat, lädt Leute ein, die schon vollkommen S3 ausgestattet sind, lässt diese Leute das Team dann auf 2300 Punkte hochspielen und verliert selbst noch 3 Spiele. Dann hat man sofort einen Haufen Punkte zusammen ohne wirklich etwas dafür zu tun. Das sieht dann in etwa so aus wie in der eingangs geschriebenen Geschichte.

Was glaubt Ihr, wie toll das ist auf ein voll S2 oder gar S3 ausgerüstetes Team zu treffen, wenn man selber nur eine Wertung von 1224 hat? Der Kampf endet schneller als er begonnen hat und die Winpusher sind wieder um 18 Punkte reicher. Ob die Entwickler das im Sinn hatten, als sie das Konzept der Arena vor sich auf dem Tisch liegen hatten, auf einem fettverschmierten Papier in patziger Tinte hastig hingeschmiert?

Dieser Versuch PvP und PvE näher zusammenzuführen hat in der Hinsicht geklappt, dass jede Menge Leute bereits besser ausgerüstet sind als sie es durch Raids sein könnten. Wieder findet die Spielumgebung eigentlich nur wenig Nutzen für PvP. Auch die geplanten Ankündigungen für die PvP-Gebiete in Nordend halte ich für fragwürdig. Wie stark wird der Nutzen sein? Wird sich das in irgendeiner Weise auf die Ökonomie, die Landschaft etc. auswirken? Oder wird das ein kontinentales Halaa? Und welche Möglichkeiten werden profitgeile Spieler finden um auch dieses neue Feature zu zerstören? Sorry Blizzard, aber ich glaube wirklich Euer PvP-Zug ist abgefahren – das mit dem korrekten Balancing wird wohl nichts mehr.

Ich bin ja mal gespannt, wie Warhammer Online das Ganze lösen wird. Anschauen werd ich’s mir auf jeden Fall. Schlimmer werden kann’s ja nicht – wenn sogar das Mini-RvR aus Final Fantasy XI Online mehr zu bieten hat als alle Arenen und Schlachtfelder von WoW zusammen.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare

  1. Carschti

     /  9. Mai 2008

    Hallöchen.

    Kurz gesagt (aufgrund der Uhrzeit): Schön beschrieben und irgendwie hast du soooo Recht…vor allem als Schurke merkt man das. Mit S1 mag man da vielleicht noch T4 ersetzen, aber Die Damen und Herren aus den T5-Instanzen lachen nur müde über Abhärtung und würden eigentlich nur vor Trefferwertung erzittern.
    Naja, ich mochte das PvP in WoW sowieso noch nie…wenn ich anständiges PvP machen will, spiel ich Guild Wars.

    So, das wars aber nur in aller Kürze.

    LG

    Antwort
  2. Ich spiele gerne PvE, mit PvP kann ich nicht so viel anfangen bzw es bindet mich nicht. Allerdings spielte ich auch gerne Q3CTF, warum dann kein PvP? Weil es so wie es „konzipiert“ wurde, keinen Spaß macht. Allerdings habe ich mir damals den PvP-Kolben geholt, der sehr gute Werte hatte, welcher mich für Karazhan tauglicher machten. Deswegen machen viele wohl (oder übel) PvP – weil man Ausrüstungslücken schliessen kann … und muss, denn der normale PvE-Content glänzt mit Belohnungen, die mitunter nur Variationen sind – hier besser, da schlechter. Und das 10-12 Level durch? Da passt was nicht.

    In der Terrasse der Magister (normal, schon ätzend genug) droppte beim Einboss ein Lederteil. Hurra, da freut sich der Druide! Und was war? Hier schlechter, dort ein wenig besser … als mein lvl58-60-„Einstiegsbrustteil“ von der Höllenfeuerhalbinsel. Das muss man sich echt geben.

    Antwort
  3. Anduli

     /  12. Mai 2008

    /sign, /sign und /sign
    Auch ich fand es seltsam, damals die frischen S2 Waffen zu holen, denn nur dafür hatte ich (PvE-)Schurke zig Arena Fights durchstanden … oder mir auf die Schnelle 17k Ehre zu erfarmen, um für Archimonde das „Medallion“ (kurze Cooldownzeit!) zu besorgen … aber alles in allem würde ich das gute alte TFC jederzeit vorziehen, wenn ich ein Mensch vs Mensch Gefecht haben wollen würde …

    Ich schlage ml vor, in Deinem nächsten Blog läßt Du Dich über die „Marken“-Politik von Blizzard aus ;-)

    Schurkische Grüße
    *in der Blitzstrahlpulverwolke verschwind*

    Antwort
  4. Zum Blog…gut erkannt, aber das ist ja auch schon lange ein offenes Geheimnis. Die wenigsten Arena-Zocker sind an PvP interessiert, aber die Gier nach guten und leicht zu bekommenden Items ist nunmal größer. Habe mich (Holy-Pala) selber damals auch stark PvP gekleidet. DIe Items sind auch alle gut zum raiden geeignet, mit nur einem großen Nachteil…die nicht vorhandene Manaregeneration…die muss man dann versuchen mit paar Tricks (Tränke & Co.) zu kompensieren.

    Antwort
  5. @Carschti: Richtig erkannt, es fehlt einfach die Treferwertung für uns Schurken (wird für Jäger vermutlich ähnlich sein). An und für sich seh ich darin kein Problem – Arenaklamotten für Arenakämpfe. Nur wenn dann ein voll Arena ausgerüsteter Schurke seinen Weg in eine Instanz oder einen Raid findet werden aus den Bosskämpfen schnell Bosskrämpfe. Und hier fehlt einfach oft das Verständnis, denn prinzipiell verbessert Arenaequipment ja alle Stats, nur eben nicht den Wichtigsten.

    @Eisdra: Die Einbußen von anderen Stats sind oftmals völlig normal. Es ist zumindest nichts ungewöhnliches, bei einem Teil einen Status zu verbessern, während ein anderer Status etwas fällt. Ich z.B. muss oft zwischen Trefferwertung und krit. Trefferwertung abwägen, nicht jedes Teil verbessert Beides. Das gehört zu einem ordentlichen Balancing dazu und ist in Rollenspielen schon immer vorhanden gewesen.

    @Anduli: Wenn ich das machen würde, würde ich mir in’s eigene Fleisch schneiden. Bin selber ein Opfer der Markenpolitik geworden. Aber vielleicht finde ich ja doch eine Möglichkeit für einen Eintrag ohne mich selbst zu heftig zu outen ;-)

    @HerrK: Aber ist das nicht genau der große Kritikpunkt? Warum wird man mit (sehr) guter Ausrüstung für den PvE-Bereich belohnt, ohne dafür wirklich was im PvE-Bereich getan zu haben? Das wäre sicherlich kein Problem, wenn PvE und PvP in WoW nahtlos ineinander übergehen würden und es zwischen beiden Bereichen keinen Diskrepanzen gäbe. Aber solange für Arena und Schlachtfeld andere Werte wichtig sind als für Raids und Instanzen sollten diese Items im PvE auch nichts zu suchen haben, oder?

    Antwort
  6. @ Fermin: Prinzipiell hast Du natürlich vollkommend Recht, aber das Zauberwort lautet „Casual Gamer“…die breite Masse! Es gibt einfach zu viele Gelegenheits-Spieler die keine Zeit & Lust auf auf tägliche stundenlange Raids haben und um die bei der STandge zu halten hat Blizzard die Sachen eingeführt…denke ich mir mal. ;)

    Antwort
  7. @HerrK: Ich bezeichne mich selber ja auch gerne als Casual, denn wirklich viel halte ich mich in Raids jetzt auch nicht auf (2mal die Woche Kara und gut is) und ich freue mich natürlich auch wie alle anderen Casuals darüber, wenn mir Dinge etwas erleichtert werden. Die heroischen Belohnungen, die es sich für Marken zu holen gibt finde ich persönlich ja ganz toll, so kann ich mir auch über einen gewissen Zeitraum hinweg neues Equipment holen, wenn ich nicht die Zeit, Lust und Qualifikation habe Kara, Gruul und Magtheridon nach den 5 T4-Sachen abzuklappern. Mit den Marken ist eigentlich genau das gegeben, was die Arena für das Schlachtfeld tut – eine schnelle Möglichkeit an die passende Ausrüstung für den passenden Spielbereich zu kommen. Aber warum greifen die Leute doch lieber auf Arena-Teile zurück bei der Ausrüstungsverbesserung für PvE? Weil es eben noch schneller geht. Die Marken erfordern immer noch zuviel Arbeit und sind daher nicht populär genug. Durch die Arena kann man sich schummeln indem man sich von Pushern durchboxen lässt – bei den Marken ist das eben nicht so leicht.

    Hmm, ich glaube ich rieche da einen neuen Post über Marken, wie ihn Anduli schon vorgeschlagen hat … *kreativmodus ein*

    Antwort
  8. Ich weiß noch damals als ich mir meine 75-Marken-Platten-Heiler-Hose zusammengespart hatte, das hat wirklich seeehr lange gedauert und immer viel Zeit benötigt…2x die Woche 3 – 4 Kara immer zur besten Primetime (Lady kommt von der Arbeit, Freunde sind da, etc.). Da habe ich einfach keine Zeit für und so braucht es dann halt sehr lange…ganz zu schweigen von den neuen Sunwell-Items…150 Marken sind für mich als Casual einfach nur utopisch! ;)

    Antwort
  9. olli

     /  30. Mai 2008

    Erstmal schoene Webseite :)

    Ich bezeichne mich auch selber als Gelegenheitsgamer, aber…

    Zuerst PVP: PVP macht mir ein wahnsinnigen Spass, gerade als Schurke. Super tolles und gutes Equip hab ich auch nicht (Mix aus S1 S2 und S3) und fange gerade wieder an Arena zu spielen (mit einem Dudu, und zwar Feral :P). Jedem ist sicherlich klar, dass man ohne Equip in der Arena (aber auch im BG) sofort umfaellt. Hat man aber etwas Equip, so kommt es nur auf Skill an. Man lernt hier, wie man richtig seine Klasse spielt…

    Jetzt zum PVE: Bin in einer zeitlich gesehen alten Gilde. Wir machen Kara und ZA fast woechentlich, fuer die 25 Raids haben wir eine Raidgemeinschaft mit einer anderen Gilde. D.h man geht woechentlich (mittlerweile) SSC, TK und Hyjal. Wer Zeit hat, geht da mit, Loots werden gerecht verteilt (wers braucht, wer war oefter dabei,…), also kein DKP oder so. Also kann man sich so auch gutes Equip besorgen. Falls das nicht geht, gibt es auch noch einige andere Moeglichkeiten. Falls man den Beruf des „Lederverarbeiters“ perfektioniert hat, ist man nicht so sehr auf Instanzdrops angewiesen. Die im Blog genannten Schultern sind schon toll. Wollte ich auch haben, hat mir mal ein Krieger weggerollt und hab mir dann eben selber die „Flinkschlagschultern“ erstellt. Hab auch das komplette Erstschlagset. Damit kannste eine ganze Weile sehr sehr gut Raiden, da sprech ich aus Erfahrung ;)

    Last but not least: Reallife: Hab Freundin, Uni und Arbeit, also bleibt auch nicht so viel Zeit fuer WoW uebrig. Freundin hasst WoW, aber fuer 1 max 2 Raids die Woche ist die Zeit schon drinne. Auch mal schnell on und ein paar Dailies machen ist drinne.

    Also, vielleicht ist das PVP-System von WoW nicht perfekt, aber probiert es auch mal richtig aus. Wer das sowieso nur zum Epic-Farmen benutzt hat auch selber schuld. Da kommt es auf Skill an. Den kann man dann auch wiederrum im PVE benutzen. Jeder Depp kann PVE rocken, mit der Masse an Addons, die es gibt. Da kommt es nur drauf an, richtig 2 Tasten zu druecken (bezogen auf einen Schurken), Heiler eventuell 3 :D Falls ein Equip-Magel herrscht, einfach selber, wenn moeglich, erstellen oder PVP machen oder Raiden und ggf Raidgemeinschaften gruenden. Die Marken bekommt man dann ja so zusammen, da kann man sich auch Equip von holen. Wer dann Trefferwertung will, sockeln und enchanten. So reicht das Equip locker bis einschliesslich SSC/TK.

    PS: Leider bin ich im Uni-Stress und habe nicht den ganzen Artikel gelesen, nur ueberflogen, deswegen sind eine Punkte vielleicht komplett durchdacht. Dann geh ich mal weiterlernen…

    GoodGaming

    Antwort
  1. Dieser Tage « defstance oder meucheln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: