Ein Besuch bei Freunden

Da denkt man sich »Mönsch, heut besuch ma mal wieder den Drakki, die alte Scheisse«, packt auch noch brav gefiltertes draenisches Wasser ein und zaubert sich zum Aufbruch ein paar Krapfen in den Jutesack und dann sowas! Hat der olle General Drakkisath einfach seine Verwandschaft eingeladen ohne uns Bescheid zu geben.

Nunja, wir haben ja auch niemandem Bescheid gegeben, dass wir vorbeikommen würden. Daher kam Nyalas Späßchen gar nicht so gut an, plötzlich als Terrorbär um die Ecke zu schießen. Drakkis beide Großtanten waren von Nyalas Erscheinung so schockiert, dass sie ihre Teetassen fallen gelassen hatten. Da Drachkin ein sehr feuriges Temperament haben, wollten uns die beiden Damen gleich mal ordentlich einheizen. Dolce und Puste ergriffen die Initiative und lösten die unschöne Situation mit einem Wirbelwind-Doppel. Leider drehten sie sich so schnell, dass sie, ohne es zu merken, in Drakkis Richtung wirbelten. Details möchte ich jetzt nicht erläutern, aber ich glaube nicht, dass Drakki jemals wieder Fahrrad fahren kann. Oder lachen. Oder atmen. Jedenfalls trug er eine Phiole angefüllt mit seinem eigenen Blut bei sich. Da sich Angelina Jolie besser mit Blut in Gläsern auskennt als wir, brachten wir es ihrer ausgestossenen Schwester. Die war gleich so hin und weg, dass sie jedem von uns eine Ehrenmedaille gab. Danach verscheuchte sie uns mit der Begründung, sie wolle jetzt etwas mit dem Blut alleine sein. Uhnnn …

Gesagt, getan, also spülte sie uns mal eben einen Kontinent weiter. Dort angekommen wurden wir durch unsere eben erhaltenen Medaillen vom Onyxia Fanclub als vollwertige Mitglieder anerkannt. Die Herrschaften verloren keine Zeit und zerrten uns gleich zur Drachenmutter höchstpersönlich um vorstellig zu werden. Mann, ist die hässlich. Und fett. Und hässlich. Und weil sie so fett ist hat sie mich fast zertrampelt. Aber eben nur fast. Dafür hat sie meine Kamera erwischt und darum gibt es auch keine Bilder von ihr. Unsere tapfere Paladinzwergin Weh hat dieses kleine Ungeschick allerdings als Angriff gewertet (sie war wohl etwas übervorsichtig wegen der Sache mit Drakkis Großtanten) und schlug der Onyxia in einem Anfall von Raserei den Schädel ab. Wir entfernten uns dann lieber mit dem Schädel unterm Arm aus dem Onyxia Fanclub bevor die paralysierten Anhänger anfingen zu verstehen was genau gerade passiert war.


Am nächsten Tag sollte Weh beim Hochlord Bolvar Drachenwill in Burg Sturmwind auftauchen. Er hatte wohl gehört, dass Weh den Schädel seiner Ex daheim rumliegen hatte. Da er mit ihr noch eine Rechnung offen zu haben schien wollte er ihr nochmal ordentlich die tote Fresse blutig schlagen. Kaum fehlt der Ex-Freundin der Unterkörper, da werden die verlassenen Kerle plötzlich ganz laut und mutig …
Wir begleiteten sie jedenfalls zu ihrem ganz großen Moment in Sturmwind und fielen danach noch in Goldhain ein. Nachdem wir alle Noobs verprügelt hatten, die 40 Level oder mehr unter uns waren ließen wir uns in der Taverne dort nieder um Wehs Erfolg ordentlich zu begießen.

Als nächstes möchte ich mich dann mal mit Illidan Sturmgrimm auf einen Kaffee auf seinem Balkon treffen. Komisch nur, dass seit ich das gesagt habe, andauernd Horden von Monstern panisch aus dem schwarzen Tempel flüchten.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Pixelfehler

     /  27. September 2007

    einfach nur geil !!! xD .. weiter so, will mehr .. meeeehr xD xD *daumen hoch*

    Antwort
  2. Stina

     /  28. September 2007

    Seeeehr witzig! Allerdings möchte ich daraufhin weisen das wir Draki’s Heim in einem sehr aufgeräumten zustand hinterlassen haben.
    Klasse weiter so xD

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: